Mommy`s Rückkehr

Eigentlich wollte ich ja schon vor einer Woche schreiben!
Aber die Zeit bleibt nun mal nicht stehen…im Gegensatz sie rennt nur so davon!!!!
Auf jeden Fall wollte ich mal von der Heimkehr meiner Gastmutter berichten. Sie ist am Montag, den 19.10.09, wieder aus Amerika zurückgekommen. Mein Gastvater hat mir noch gesagt, dass sie morgens um 6 Uhr ankommen wird und dann wohl auch den Tag Zuhause bleiben wird…von wegen Jetlag usw. Also bin ich wie immer um 7 Uhr aufgestanden und habe das Schullunch für die Jungs vorbereitet. Da habe ich dann auch gehört, wie oben schon irgendwer rumgelaufen ist! Deswegen habe ich noch schnell alles fertig gemacht, von wegen Jalousien hoch…und dann bin ich auch schon nachsehen gegangen. Cormac ist zu Alanna ins Bett gekrabbelt und da haben sie zusammen Bücher angesehen. Währenddessen hat Ciarán noch im Bett seiner Eltern geschlafen. Da habe ich dann auch gleich Licht angeschaltet, da es sowieso Zeit zum Aufstehen war. Danach bin ich zurück zu den anderen zwei und habe angefangen die Bücher einzusammeln. Da wollte Cormac, dass ich ihnen eine Geschichte vorlese. Wir haben dann vereinbart, dass wir uns danach gleich anziehen. Ich hatte gerade angefangen, da hörte ich schon, wie die Haustür aufgeschlossen wurde und jemand die Treppe hochgeschlichen kam. Die Kinder haben davon gar nix mitbekommen bis ich in die Richtung Treppe gesehen habe. Jetzt sind sie alle aufgesprungen. „Mommy!“ Auch Ciarán kam gleich um die Ecke geflitzt…sonst braucht er immer ewig bis man ihn endlich aus den Federn bekommt!!!
Danach kam dann auch gleich die wichtigste Frage:
„Where are our costumes?“
Also so lebendig wie an diesem Morgen habe ich meine 3 noch nie gesehen!
Zu meiner Verwunderung war Fergal auch wieder Zuhause. Ich hatte nämlich gedacht, dass Marie mit einem Taxi kommt. Wäre aber ganz schön teuer geworden!
Also war die ganze Familie am Frühstückstisch versammelt. Fergal ist danach dann zur Arbeit gefahren und Marie hat die Jungs zur Schule gefahren (mit neuen Winterjacken…jetzt sahen sie fast wie bunte Schneekugeln aus!!!) So musste ich h dann auch nur einen halben Tag arbeiten…was auch mal schön war!
Da Marie die Nacht nicht geschlafen hatte, hat sie sich zur selben Zeit wie Alanna ins Bett gehauen!
Ich habe die Jungs dann von der Schule abgeholt, damit sie noch ein wenig länger schlafen konnte. Lunch habe ich dann auch noch gekocht. Nach dem Essen ist Marie noch einkaufen gefahren. Ciarán durfte nicht mit, weil er nicht essen und hören wollte, weil er dann jedoch ein guter Junge war, wurde die Halloweendekoration noch angebracht, mit der Fergal und ich überrascht werden sollte.
Ich musste nämlich los zum Abendkurs und als ich wiederkam, war ich echt überrascht…lauter Girlanden, Lichterketten, Skelette, Spinnen, Fledermaus usw.

Jetzt konnte Halloween beginnen!

 

Und nun ist Halloween schon wieder vorbei und meine Eltern sind auch wieder nach Hause geflogen! Aber dazu schreib ich nächstes Mal mehr!!!

6.11.09 13:08, kommentieren

Werbung


Doktorspiele

Nicht was ihr gleich denkt! Meine Kinder haben ein Koffer voller medizinischer Geräte, z.B. ein Stethoskop. Und zurzeit will meine Kleine damit dauernd spielen! ^^
Sie fängt dann immer damit an, dass sie den Mundschutz als Pflaster benutzt. Ihr fällt auch immer eine Stelle auf! Schon seltsam was Kinder alles bemerken…
Danach geht es dann weiter mit der Sauerstoffmaske…erst über die Nase danach kommt der Mund…dann kommt noch das Fieberthermometer, das Kniehämmerchen und das Geräte zur Untersuchung des Ohres dazu. Da sie nicht genau weiß, wie man den Hammer benutzt, lass ich mein Fuß trotzdem immer etwas hochspringen und da sie das so toll findet, fängt sie manchmal auch an mein Knie zu drangsalieren!!!
Was auch immer lustig ist, ist wenn sie mein Ohr untersucht! Dann fragt sie den kleinen Mann (oder besser die kleine Frau) in meinem Ohr ob er/sie sie hören kann!!! Das ist sooo süß…da fällt mir immer „Space Jam“ ein, wo Duffy Doktor spielt.
Kinder haben schon eine rege Phantasie!

Heute war auch cool!
Erstens:
weil ich realisiert habe, dass ich nur noch 3 Tage arbeiten muss und dann erstmal 5 Tage am Stück frei habe und endlich meine Eltern wiedersehen werde! Dazu kommt noch, dass ich, wenn meine Eltern ankommen werden, schon ein halbes Jahr in Irland verbracht habe!!! Erstaunlich wie die Zeit vergeht…
Zweitens:
weil die Jungs heute früher von der Schule abgeholt werden mussten und ich somit mal wieder meinen ganzen Tagesplan umstellen durfte! Dazu kam dann noch, dass Fergal später von der Arbeit nach Hause kam. Aber wir haben die Zeit gut genutzt und wahre Wunderautos auf die Straße gezaubert.
Drittens:
weil wir einen Hundewelpen streicheln durften, was die Kinder natürlich sehr toll fanden! Ihr Name war Lola und Alanna war besonders von der Kleinen begeistert. Ihr Fell war noch schön kuschelig und ich kann mir vorstellen, dass sie auch noch ganz besonders spitze Zähne hat und diesen ganz besonderen Welpengeruch besitzt.
Viertens:
weil Ciarán Jungs gesehen hat, die irgendwas in Richtung Kries, Soldaten oder so gespielt haben und da sind sie halt einmal auch alle fast zur gleichen Zeit umgefallen. Da hat er sich umgedreht und mir gesagt, was für ein doofes Spiel das doch ist und Hurling ist ja viel besser! Ihr müsst wissen, dass Hurling hier in Irland der Nationalsport ist. Dieses Spiel gibt es nur hier und in einer abgewandelten Form auch in Australien, welches die irischen Einwanderer mitgebracht haben. Naja…auf jeden Fall hab ich mir nur so gedacht, warten wir mal noch ein paar Jahre ab und dann wirst du das bestimmt auch spielen.
Zum krönenden Abschluss des Tages haben wir dann noch eine Movie Night veranstaltet. So richtig mit Pommes und Pizza. Dazu haben wir uns dann den Film „Alice im Wunderland“ angesehen.

So das war jetzt also die Woche, in der meine Gastmutter nach Amerika geflogen ist, um ihre Schwester zu besuchen. Ich hätte gedacht, dass es irgendwie schwieriger werden würde! Aber irgendwie war überhaupt keine Veränderung zu spüren. Ich hab zwar morgens keinen mehr gesehen, weil mein Gastvater schon aus dem Haus ist, bevor überhaupt mein Wecker klingelt. Auch über den Tag hinweg war kaum was zu merken! Die Kinder haben vllt 2mal nach ihrer Mutter gefragt, dass aber auch eher aus Gewohnheit, von wegen „Wann sind Mom und Dad Zuhause?“ und dabei ist ihnen dann auch selber eingefallen, dass sie ja noch eine Weile wegbleiben wird.
Im Großen und Ganzen läuft doch alles ganz gut. Natürlich gibt es manchmal immer noch kleine Unstimmigkeiten, aber sonst bin ich hier richtig gut aufgehoben. Ich bin froh, dass ich diesen Schritt gewagt habe!

1 Kommentar 16.10.09 22:04, kommentieren

Geschichten

Es ist schon echt lustig, was Kinder sich so ausdenken können! Ob es nun bei irgendwelchen Spielen ist oder beim Bilder malen. Ich habe am Montag einen Anruf von meiner Schule bekommen, dass der Kurs (den ich belegen will) erst nächste Woche beginnt. Darauf hin haben die Kinder, insbesondere die Jungs, sich Gründe einfallen lassen. Erstmal waren es noch ganz normale Gründe, von wegen der Lehrer könnte ja krank sein oder der Kurs wurde einfach gecancelt. Danach folgten dann Sachen wie die Schule hat ein Loch im Dach und jetzt regnet es rein, aber sie haben keine Eimer, um das Wasser aufzufangen. Danach gab es natürlich auch noch die Steigerung: „the school is brocken“. Jaja…die Phantasie der Jungend!!! ^^
Es geht ja noch weiter. Wenn man ihnen ganz normale Sachen erzählt, machen sie irgendwas Seltsames draus. Zum Beispiel habe ich ihnen erzählt, dass meine Schwester 18 geworden ist und als Antwort kam dann gleich: „Your sister is old!“ und dann wurde wieder rumgealbert…“she is 8 pasta old“ und solche Sachen eben. Dagegen kommt dann wieder, dass meine Gasteltern erst „16“ Jahre alt sind!!! Wie funktioniert das? Wie entsteht so ein Unsinn???
Auch egal…was ich auch lustig finde, ist dass meine Kinder angeblich Angst vor Schnecken haben! Aber auf dem Weg zur Schule müssen wir immer an einen leerstehenden Haus vorbei und an dem Zaun sitzen immer ganz viele und meine Kleinen müssen dann immer alle sehen. Ist seltsam! Das gleiche gilt für Käfer, Würmer usw.
Alanna hat auch Angst vor Regen! Was ich überhaupt nicht verstehen kann, denn sie liebt „muddy puddles“!!! Ich glaube, dass sie es nur als Vorwand nimmt, damit ich sie auf den Arm nehmen muss/ soll und sie den Regen nicht mehr ins Gesicht bekommt!
Was jetzt auch neu ist, ist dass Alanna, wenn ihr etwas nicht passt, sich auf den Boden schmeißt und überall durch den Raum rollt! Ich glaube, dass diese Phase jeder von uns schon mal durchgemacht hat. Im Gegensatz dazu ist es dennoch sehr schön zu sehen, wie Alanna lernt. Wir lernen gerade zählen, Farben usw. Es ist auch immer wieder gern zu hören, dass sie wesentlich besser und auch mehr spricht seitdem ich hier bin. Es macht auch Spaß ihr zu zeigen wie einiges richtig ausgesprochen wird, z.Bsp: kann sie nicht „quack“ sagen, sie sagt immer „cluck“. „Sky“ ist auch eins der Wörter, die wir noch üben müssen, überhaupt muss sie die Aussprache des „S“ noch richtig lernen!

1 Kommentar 30.9.09 13:36, kommentieren

Happy Family

Es ist mal sehr schön, meine Gastfamilie so richtig ausgelassen lachen zu sehen. Alle zusammen!
So war es nämlich gestern Abend beim Dinner wieder. Fergal hatte (wie fast jeden Abend) gekocht…mal wieder Cormac’s favourite.
Ihr müsst wissen, dass es hier jede Woche fast immer das Gleiche gibt. Hauptsächlich die Lieblingsgerichte der Kinder, das sind zum einen Reis mit Chili Concarne, dann noch eine Nudelpfanne mit Pilzen, Ham und für die Erwachsenen noch irgendwas anderes dazu, halt was wir gerade da haben und dann gibt es auch ganz oft Pellkartoffeln mit baked beans und chicken kievs (vergleichbar mit Cordon bleu).
Naja…zurück zum Thema! Die Jungs sollten von ihrem „langen“ Schultag berichten und danach sollten sie ein Monster beschreiben, dass in einer Geschichte vorkommt, welche sie in der Schule haben. Da fing es dann schon an, von wegen wo die Hörner sind, welche Farbe es hat, dann die wobbling knees. Auf jeden Fall ist es wohl sehr, sehr, sehr hässlich!!! ^^
Jetzt sollten die Kinder zeigen, was für Monstertürmer sie mit ihren Nudeln machen können, damit sie groß und stark werden. Danach wurden die Muskeln verglichen. Jeder weiß, wie die Muskeln am besten zur Schau getragen werden, doch unsere Kleine leider noch nicht! Sie hat uns ihre muscles so gezeigt, indem sie ihre Arme ganz fest an ihren Körper gepresst hat. War schon irgendwie niedlich und dazu dann noch ihr „böses“ Gesicht. Ganz beliebt ist auch, dass die Arme einfach über den Kopf ausgestreckt werden und wer dann am höchsten ist hat gewonnen.
Nebenbei wurden dann auch noch Witze gerissen, von wegen Mommy hat die größten Muskeln und nicht Daddy. Dazu wurden auch immer wieder lustige Geräusche mit eingeworfen.

Sowieso war es eigentlich ein sehr schöner Tag! Obwohl die Jungs nicht nach draußen durften, um mit ihren Freunden zu spielen. Denn Ciarán war den vorigen Abend sehr böse!!! Er hat die ganze Zeit um sich getreten und Gegenstände durch die Gegend geworfen usw. und sofort…und Cormac fing dann halt am nächsten Tag nach der Schule an (auf dem Heimweg haben sie sich kurzweilig gekratzt und getreten), dass er jetzt sofort nach draußen will. Da sie aber nicht lieb und nett auf dem Heimweg waren, habe ich es nicht erlaubt. Darauf hin fing er an die Pflanzen seiner Mutter zu peinigen, hat mit Blumenerde geworfen und dann in der utility alle Jacken und Schuhe auf den Boden geschmissen. Deshalb durfte er dann auch nicht mit seinen Freunden spielen.
Als Beschäftigung hatten sie dann erstmal eine Toy box, die animal box, oder sind nach draußen in den Garten gegangen. Später hab ich dann vorgeschlagen, dass wir doch ein schönes Bild für Mommy und Daddy malen könnten…mit Fingermalfarben. Haben wir dann auch gemacht, zumindest Alanna, Ciarán und ich. Das war dann sehr lustig, vor allem, weil Alanna viel zu viel Farbe benutzt hatte, aber ihre Bilder sind gut geworden. Ihr zweites hab ich dann einfach einmal zusammengeklappt, weil einfach zu viel Farbe drauf war und jetzt sieht es aus wie eine dragonfly. Am Besten waren aber immer noch ihre Hände, die waren nämlich richtig schön bunt!!!
 Ciarán durfte später auch noch ein Bild für seinen Vater malen, einen kite. Er war an diesem Tag sehr auf die Farbe Schwarz versessen!!! Für Fergal war es neu, dass man altes Zeitungspapier als Unterlage benutzt, damit der Tisch nicht zugekasselt wird. Ich fand es seltsam und hab mich gefragt, wie sie es sonst immer gemacht haben. Er hat sogar gesagt, dass es ne gute Idee war. Wir haben es immer so gemacht, ob nun Zuhause oder im Kunstunterricht.

1 Kommentar 17.9.09 13:48, kommentieren

Enrolment for the night classes

Endlich geht die Schule wieder los!!!!
Hört sich jetzt vielleicht etwas komisch an, aber wahr. Ich hab es schon irgendwie vermisst am Schreibtisch zu hocken und über irgendwelche Aufgaben zu brüten.
Aber jetzt zurück zum Eignungstest…erstmal hatte ich voll Panik den Bus zu verpassen. Denn ich dachte mir mal, dass man das gute Wetter einfach mal nutzen müsste! Da hab ich doch glatt die Wäsche gewaschen, die ich dann noch fix reinholen musste.  Außerdem weiß man bei den irischen Bussen nicht, ob sie pünktlich oder vllt. überpünktlich kommen!
Da vor kurzem auch das Final der U21 Hurling-Teams Clare-Kilkenny war (Clare hat gewonnen!!!!), war in Ennis auch großes Willkommensfest!!! Und da wollten halt auch 2 andere in die Stadt und wir wurden dann alle von einem „Bekannten“ mitgenommen…so hab ich schon mal die Kosten für die Hinfahrt gespart!
Ich bin dann auch gleich zur Sprachschule gegangen…ne halbe Stunde zu früh! Da war die Tür auch noch abgeschlossen und ich hatte schon Angst, ob ich zu spät war oder sogar den falschen Tag erwischt habe. Doch nach einer Weile sind noch ein paar mehr Leute gekommen, die auch an dem Test teilnehmen wollten. Ich war dann auch richtig…da ist dann halt mal die deutsche Pünktlichkeit mit der irischen Unpünktlichkeit kollidiert! ^^
Es ging dann los mit dem Hörteil. Das waren hundert Sätze und wir mussten uns immer für ein Wort entscheiden, die gegebenen Möglichkeiten waren halt sehr ähnlich!
Danach gab es halt 100 grammar Fragen!
Ich hatte voll die Panik, dass ich total abgeloooost hatte! Ich war die, die am meisten Zeit gebraucht hatte und hab dann halt die Ergebnisse der anderen 2 Mädchen gehört: 148 oder 147. Da hab ich dann so gedacht, dass ich vllt irgendwas um die 120/ 130 haben werde. Unser Lehrer hat mir dann schon mal gesagt, dass ich 83 Punkte bei der listening comprehension habe und dann kam noch Grammatik hinzu…weiter 68 Punkte…Ergebnis:151 Pkt. Supi….war total glücklich!!! Jetzt fängt mein Kurs am 28.09. um 19 Uhr an und ich habe ein Niveau von upper intermediate. Ich dachte ich schaff es gerade mal so in die intermediate Klasse. Unser Prüfer war sowieso der Geilste, der war total begeistert von unseren Leistungen.
Danach bin ich dann noch eine Freundin besuchen, da musste ich natürlich direkt durch die Innenstadt, wo der große Bühnenwagen stand und die ganzen begeisterten Fans sich aufgehalten haben. Naja…so hab ich wenigstens die glorreichen Spieler und ihren hart erkämpften Pokal gesehen. Dazu kommt noch, dass gerade mein irisches Lieblingslied gespielt wurde: „Galway Girl“! Das kennt jeder, der „PS.: Ich liebe dich“ gesehen hat. Da kommt immer gute Stimmung auf.
So…der restliche Abend war dann sehr entspannend! Ich hab mich von meiner österreichischen Freundin verabschiedet, die jetzt leider schon nach Hause fährt. Die Freundin von ihrer Host mom hat mich dann auch noch nach Hause gefahren…so hab ich wieder 20€ gespart, da ich mir kein Taxi bestellen musste! An dieser Stelle soll mal gesagt werden, dass Irland ganz schön teuer ist!!!! ^^

15.9.09 23:01, kommentieren

Die erste Schulwoche…okay, jetzt ist es schon etwas mehr!!!

Am Dienstag, den 01.09.09, ging die Schule wieder los! Und die Jungs durften das erste Mal ihre Schuluniformen anziehen und haben dazu dann auch gleich ihre neuen Transformer-Rucksäcke bekommen mit Ben10-Federtasche.
Danach war dann großes Fotoshooting angesagt, damit auch für alle Familienmitglieder stolze Beweisfotos der großen Jungs vorhanden waren. Ich hatte die Ehre auch ein Foto mit allen drei Kindern zu bekommen. Jetzt hab ich den Beweis, dass ich wirklich für 3 Kinder verantwortlich bin!!! ^^
Jetzt ging es runter zur Schule. Ich hatte den Tag eigentlich frei, sollte dann mitkommen, damit die Klassenlehrerin Mrs. O’Connell sich nicht wundert, welch komische Gestallt die Connolly-Jungs abholt.
Damit die Kinder sich an die „Grundschule“ oder besser gesagt die „junior infants class“ gewöhnen, gehen sie erstmal nur 3 Stunden zur Schule.
Meine Gasteltern haben die Jungs dann abgeholt und wollten danach nach Ennis, die nächste Stadt, fahren. Ich wollte mich nachmittags sowieso mit einer Freundin in Ennis treffen, deshalb haben sie mich gleich mitgenommen. Vorher haben sie mir noch erzählt, dass Muhammad Ali heute in Ennis sein würde. Erst hab ich sie überhaupt nicht verstanden, weil meine Gastmutter seinen Namen so schnell ausgesprochen hat. Ich dachte, dass sie von irgendeinem Gebäude spricht. Sie hat mich schon ganz komisch angesehen und dachte, dass ich sie verarschen will!
Ich bin dann noch ne ganze Weile mit ihnen zusammengeblieben. Wir waren zusammen essen und haben uns dann noch ein wenig bei dem Livekonzert aufgehalten. Schlusslied war mein irisches Lieblingslied: „Galway Girl“! Jetzt war es an der Zeit den berühmten Boxer zu sehen! Wir haben uns einen Platz ausgesucht, wo noch nicht soviele Leute standen…naja eigentlich waren es nur noch 2 weitere. Also wir standen halt vor dieser alten Kirchenruine (die man auch besichtigen kann) und haben gewartet. Die Kinder haben auch schon alle drei Sekunden gefragt: „Where is the boxer???“ Nach einer gefühlten Ewigkeit kam er dann endlich! Natürlich erstmal Garda (das ist die irische Polizei) und dann er in nem schwarzen Auto und wieder Garda.
Im Nachhinein kann man ja von Glück reden, wenn man auf der richtigen Straßenseite stand und einen freien Blick hatte. Wir waren von diesem Glück betroffen! Ich hab es dann sogar noch geschafft ein gutes Foto von ihm zu machen.
Danach gingen meine Hostfamily und ich dann getrennte Wege…sie sind noch ins Activity centre (indoor Spielplatz) und ich hab mich dann mit meiner Freundin getroffen.
Ein paar Tage später hab ich dann in der Zeitung gelesen, dass es einen Preis für das beste dekorierte Schaufenster gegeben hat, das erklärt dann auch die vielen Boxerthemen, ob nun bei Schuhen, Herrenkleidung oder Fastfood-Läden. Da waren schon echt coole Sachen mit bei.

 

PS.: Ich hätte nicht gedacht, dass das Fertigmachen von Lunchboxen so schwer sein kann! Wir haben damals immer nur Sandwiches und manchmal was Besonderes mitgenommen. Hier darf ich den Kinder immer nur ein Sandwich machen (und das jetzt sogar nur jeden zweiten Tag), Obst, cheese string oder einfach nur Wurst. Echt seltsam! Muss mich jetzt auch noch mit meiner neuen Alltagsroutine ein fuchsen, da die Jungs jetzt bis um 2 Uhr in der Schule sind, d.h. spätes Lunch für alle und frühe nap time für Alanna. Außerdem muss ich ja trotzdem noch meine Hausarbeiten fertig bekommen.

1 Kommentar 16.9.09 13:51, kommentieren

Potty-Training

Ich hatte gehofft, dass ich mit dem Training anfangen kann, wenn die Sommerferien vorbei sind, dh. wenn die Jungs wieder in der Schule sind. ABER: Aus der Traum!!!
Als meine Gastfamilie aus dem Urlaub zurück gekommen sind, wurde mir gleich berichtet, dass Alanna nachgefragt hat, ob sie auf die Toilette gehen kann. Von da an durfte ich sie dann ohne Windeln durch´s Haus laufen lassen.
Die ersten Tage war das noch ganz schön ekelig! Man nimmt ja an, dass sie ins Bad gehen würde...war leider nicht so! Ihr Lieblingsplatz war und ist die Stube. Da ist es halt öfters mal passiert, dass etwas Pipi oder auch Pupu irgendwo liegen geblieben ist. Da meinte meine Gastmutter, dass es wohl besser wäre,wenn das Töpfchen in die Stube wandert. Und von jetzt an lief es auch viel besser! In den folgenden Tagen ging es eigentlich wie von selbst. Jetzt geht sie selbstständig auf´s Töpfchen und als Belohnung dafür bekommt sie immer ne kleine Süßigkeit, wenn da was drinne war. Jetzt ist es soweit, dass Ciaràn etwas von dem Süßen abhaben will! Er versucht öfter mal Alanna dazu zu bringen auf´s potty zugehen, damit sie ihre SWEETIES mit ihm teilen kann.

Noch ein kleiner Nachtrag:
Es war heute so, dass Alanna Süßigkeiten haben wollte und dann ist sie erst auf´s Töpfchen gegangen. War voll niedlich wie sie halb heulend in die Küche gekommen ist...mir gesagt hat, dass sie sweeties haben will und dann von selbst umgedreht ist, um sich auf`s Töpfchen zu setzen!

 

Ich hatte geglaubt, dass ich die "Bissphase" überstanden hätte...wieder ein Irrtum!!!
Ich war heute dabei den Abwasch nach dem Frühstück zu erledigen, als meine Kleine angekrabbelt kam und mir erzählte, dass sie ein Tiger sei. Sie hat dann hinter mir gespielt und da albern man ja dann ein wenig rum.Doch dann meinte sie auf einmal, dass sie mir in den Hintern beißen müsste/ sollte...wie auch immer!

20.8.09 21:13, kommentieren