Die erste Schulwoche…okay, jetzt ist es schon etwas mehr!!!

Am Dienstag, den 01.09.09, ging die Schule wieder los! Und die Jungs durften das erste Mal ihre Schuluniformen anziehen und haben dazu dann auch gleich ihre neuen Transformer-Rucksäcke bekommen mit Ben10-Federtasche.
Danach war dann großes Fotoshooting angesagt, damit auch für alle Familienmitglieder stolze Beweisfotos der großen Jungs vorhanden waren. Ich hatte die Ehre auch ein Foto mit allen drei Kindern zu bekommen. Jetzt hab ich den Beweis, dass ich wirklich für 3 Kinder verantwortlich bin!!! ^^
Jetzt ging es runter zur Schule. Ich hatte den Tag eigentlich frei, sollte dann mitkommen, damit die Klassenlehrerin Mrs. O’Connell sich nicht wundert, welch komische Gestallt die Connolly-Jungs abholt.
Damit die Kinder sich an die „Grundschule“ oder besser gesagt die „junior infants class“ gewöhnen, gehen sie erstmal nur 3 Stunden zur Schule.
Meine Gasteltern haben die Jungs dann abgeholt und wollten danach nach Ennis, die nächste Stadt, fahren. Ich wollte mich nachmittags sowieso mit einer Freundin in Ennis treffen, deshalb haben sie mich gleich mitgenommen. Vorher haben sie mir noch erzählt, dass Muhammad Ali heute in Ennis sein würde. Erst hab ich sie überhaupt nicht verstanden, weil meine Gastmutter seinen Namen so schnell ausgesprochen hat. Ich dachte, dass sie von irgendeinem Gebäude spricht. Sie hat mich schon ganz komisch angesehen und dachte, dass ich sie verarschen will!
Ich bin dann noch ne ganze Weile mit ihnen zusammengeblieben. Wir waren zusammen essen und haben uns dann noch ein wenig bei dem Livekonzert aufgehalten. Schlusslied war mein irisches Lieblingslied: „Galway Girl“! Jetzt war es an der Zeit den berühmten Boxer zu sehen! Wir haben uns einen Platz ausgesucht, wo noch nicht soviele Leute standen…naja eigentlich waren es nur noch 2 weitere. Also wir standen halt vor dieser alten Kirchenruine (die man auch besichtigen kann) und haben gewartet. Die Kinder haben auch schon alle drei Sekunden gefragt: „Where is the boxer???“ Nach einer gefühlten Ewigkeit kam er dann endlich! Natürlich erstmal Garda (das ist die irische Polizei) und dann er in nem schwarzen Auto und wieder Garda.
Im Nachhinein kann man ja von Glück reden, wenn man auf der richtigen Straßenseite stand und einen freien Blick hatte. Wir waren von diesem Glück betroffen! Ich hab es dann sogar noch geschafft ein gutes Foto von ihm zu machen.
Danach gingen meine Hostfamily und ich dann getrennte Wege…sie sind noch ins Activity centre (indoor Spielplatz) und ich hab mich dann mit meiner Freundin getroffen.
Ein paar Tage später hab ich dann in der Zeitung gelesen, dass es einen Preis für das beste dekorierte Schaufenster gegeben hat, das erklärt dann auch die vielen Boxerthemen, ob nun bei Schuhen, Herrenkleidung oder Fastfood-Läden. Da waren schon echt coole Sachen mit bei.

 

PS.: Ich hätte nicht gedacht, dass das Fertigmachen von Lunchboxen so schwer sein kann! Wir haben damals immer nur Sandwiches und manchmal was Besonderes mitgenommen. Hier darf ich den Kinder immer nur ein Sandwich machen (und das jetzt sogar nur jeden zweiten Tag), Obst, cheese string oder einfach nur Wurst. Echt seltsam! Muss mich jetzt auch noch mit meiner neuen Alltagsroutine ein fuchsen, da die Jungs jetzt bis um 2 Uhr in der Schule sind, d.h. spätes Lunch für alle und frühe nap time für Alanna. Außerdem muss ich ja trotzdem noch meine Hausarbeiten fertig bekommen.

16.9.09 13:51

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen