Doktorspiele

Nicht was ihr gleich denkt! Meine Kinder haben ein Koffer voller medizinischer Geräte, z.B. ein Stethoskop. Und zurzeit will meine Kleine damit dauernd spielen! ^^
Sie fängt dann immer damit an, dass sie den Mundschutz als Pflaster benutzt. Ihr fällt auch immer eine Stelle auf! Schon seltsam was Kinder alles bemerken…
Danach geht es dann weiter mit der Sauerstoffmaske…erst über die Nase danach kommt der Mund…dann kommt noch das Fieberthermometer, das Kniehämmerchen und das Geräte zur Untersuchung des Ohres dazu. Da sie nicht genau weiß, wie man den Hammer benutzt, lass ich mein Fuß trotzdem immer etwas hochspringen und da sie das so toll findet, fängt sie manchmal auch an mein Knie zu drangsalieren!!!
Was auch immer lustig ist, ist wenn sie mein Ohr untersucht! Dann fragt sie den kleinen Mann (oder besser die kleine Frau) in meinem Ohr ob er/sie sie hören kann!!! Das ist sooo süß…da fällt mir immer „Space Jam“ ein, wo Duffy Doktor spielt.
Kinder haben schon eine rege Phantasie!

Heute war auch cool!
Erstens:
weil ich realisiert habe, dass ich nur noch 3 Tage arbeiten muss und dann erstmal 5 Tage am Stück frei habe und endlich meine Eltern wiedersehen werde! Dazu kommt noch, dass ich, wenn meine Eltern ankommen werden, schon ein halbes Jahr in Irland verbracht habe!!! Erstaunlich wie die Zeit vergeht…
Zweitens:
weil die Jungs heute früher von der Schule abgeholt werden mussten und ich somit mal wieder meinen ganzen Tagesplan umstellen durfte! Dazu kam dann noch, dass Fergal später von der Arbeit nach Hause kam. Aber wir haben die Zeit gut genutzt und wahre Wunderautos auf die Straße gezaubert.
Drittens:
weil wir einen Hundewelpen streicheln durften, was die Kinder natürlich sehr toll fanden! Ihr Name war Lola und Alanna war besonders von der Kleinen begeistert. Ihr Fell war noch schön kuschelig und ich kann mir vorstellen, dass sie auch noch ganz besonders spitze Zähne hat und diesen ganz besonderen Welpengeruch besitzt.
Viertens:
weil Ciarán Jungs gesehen hat, die irgendwas in Richtung Kries, Soldaten oder so gespielt haben und da sind sie halt einmal auch alle fast zur gleichen Zeit umgefallen. Da hat er sich umgedreht und mir gesagt, was für ein doofes Spiel das doch ist und Hurling ist ja viel besser! Ihr müsst wissen, dass Hurling hier in Irland der Nationalsport ist. Dieses Spiel gibt es nur hier und in einer abgewandelten Form auch in Australien, welches die irischen Einwanderer mitgebracht haben. Naja…auf jeden Fall hab ich mir nur so gedacht, warten wir mal noch ein paar Jahre ab und dann wirst du das bestimmt auch spielen.
Zum krönenden Abschluss des Tages haben wir dann noch eine Movie Night veranstaltet. So richtig mit Pommes und Pizza. Dazu haben wir uns dann den Film „Alice im Wunderland“ angesehen.

So das war jetzt also die Woche, in der meine Gastmutter nach Amerika geflogen ist, um ihre Schwester zu besuchen. Ich hätte gedacht, dass es irgendwie schwieriger werden würde! Aber irgendwie war überhaupt keine Veränderung zu spüren. Ich hab zwar morgens keinen mehr gesehen, weil mein Gastvater schon aus dem Haus ist, bevor überhaupt mein Wecker klingelt. Auch über den Tag hinweg war kaum was zu merken! Die Kinder haben vllt 2mal nach ihrer Mutter gefragt, dass aber auch eher aus Gewohnheit, von wegen „Wann sind Mom und Dad Zuhause?“ und dabei ist ihnen dann auch selber eingefallen, dass sie ja noch eine Weile wegbleiben wird.
Im Großen und Ganzen läuft doch alles ganz gut. Natürlich gibt es manchmal immer noch kleine Unstimmigkeiten, aber sonst bin ich hier richtig gut aufgehoben. Ich bin froh, dass ich diesen Schritt gewagt habe!

16.10.09 22:04

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen